Bundesliga-Auftakt mit Auswärts-Niederlage, Zweite Mannschaft punktet in Iserlohn

Sicherlich könnte der Start in die erste Erstliga-Saison besser ausgehen. Im Spiel gegen die Crash Eagles Kaarst am Samstag Abend gelang es den TGW Kassel Wizards jedoch nicht, die Führung zu übernehmen.

 

Der Anfang war wie erwartet schnell, die Gastgeber konnten bereits nach 46 Sekunden den ersten Treffer erzielen. Keine Minute später stand auch schon 2:0 auf der Anzeigetafel als die Wizards eine 2 Minuten Strafe absitzen mussten. In der 5. Minute folgt der Anschlusstreffer durch Felix Frölich. Das erste Drittel endete 4:3, durch zwei Tore von Kapitän Sven Mecke. 

In der 27. Minute traf Daniel Preuß zum 4:4, das Spiel war nun ausgeglichen. Jedoch konnten die Wizards nicht in Führung gehen, was dem Spiel vielleicht einen anderen Verlauf und Ausgang bringen könnte, nach 60 Minuten ging das Spiel verdient mit 8:5 an die Hausherren.

Kapitän Sven Mecke war die Enttäuschung nach dem Spiel anzusehen.

"Ich fand es schade, dass wir leider nie zu unserem Spiel und unserer Form gefunden haben. Allerdings haben wir auch genug positive Ansätze auf die wir aufbauen können und werden. In den letzten beiden Wochen waren wir durch Krankheit arg gebeutelt. Wir konnten nicht mit voller Kraft trainieren, das Ergebnis hat man heute leider im Spiel gesehen", kommentiert Mecke das Spiel. 

„Den Start haben wir komplett verschlafen, das können wir uns in der 1. Liga nicht leisten“, beginnt Trainer Christoph Bierschenk seine Zusammenfassung. „Allerdings - und das ist durchaus positiv, haben wir das Spiel trotz frühem Rückstand lange offen gehalten nachdem wir ins Spiel gekommen sind. Natürlich bin ich nach Niederlagen grundsätzlich enttäuscht, allerdings ist es auch kein Beinbruch. Karst hat verdient gewonnen und wir werden die richtigen Schlüsse aus unseren Fehlern ziehen“, so Bierschenk weiter.  

Bis zum ersten Heimspiel am 19.3. sind es noch knapp 2 Wochen, genug Zeit also, um die Erkenntnisse aus dem Spiel umzusetzen. Gegner sind um 18:00 Uhr die Bissendorfer Panther. 

Ebenfalls auswärts ist die Regionalliga-Mannschaft der TGW Kassel Wizards in die neue Saison gestartet. Bei den Samurai Iserlohn war das Spiel am Sonntagabend von Beginn an fest in Kasseler Hand. 

"Über die gesamten 60 Minuten hat das Team ein überzeugendes Spiel abgeliefert, dazu war unser Tor durch Sven Pfeffer richtig gut gesichert", sagt Trainer Peter Neubert direkt nach dem Schlusspfiff in der Kabine. Zwei der Neuzugänge konnten gleich ihre ersten Tore machen, Tim Lattemann (4) und Pascal Heidenreich (1) gaben ihren Einstand. Die weiteren Tore steuerten Jan Tettenborn und Dominik Schubert (je 2) bei, sowie Jens Philip Witzel, Tobias Scheper, Marco Valastro und Kapitän Kevin Rebbig (je 1).

Am 19.3. hat auch die 2. Mannschaft ihr erstes Heimspiel, um 15:15 Uhr beginnt das Spiel gegen Paderborn.

Joomla templates by a4joomla